WIG Schweißgerät Vergleich & Ratgeber 2017

 ABC
Berlan BWIG180 WIG / TIG Inverter SchweißgerätNTF TIG160PD SchweißgerätESAB Buddy TIG 160 WIG Schweißgerät
ModellBerlan BWIG180 WIG/TIG Inverter SchweißgerätNTF TIG160PD Schweißgerät*ESAB Buddy TIG 160 WIG Schweißgerät*
Netzspannung230 V ~ 50 Hz230 V ~ 50 Hz230 V
Schweißstrom20 - 180 A
Stufenlos
5 - 160 A5 - 160 A
Gewicht10,5 kg8,4 kg7,9 kg
Mobil

So hilft der WIG Schweißgerät Test!Die WIG Schweißgeräte gehören zu den Favoriten von Profi-Schweißern. Mit diesen Geräten kann eine Vielzahl von Schweißarbeiten durchgeführt werden, da praktisch alle Metallarten und Materialstärken bearbeitet werden können. WIG-Geräte ermöglichen ein extrem sauberes Arbeiten und die optisch besten Ergebnisse. Das Resultat kann durch den Schweißer sehr genau selbst bestimmt werden, jedoch benötigt man Zeit um Übung um dieses Verfahren wirklich zu beherrschen.

Wenn Du denkst, dass für dich ein WIG Schweißgerät am meisten geeignet ist, dann interessiert dich vor dem Kauf sicherlich ein WIG Schweißgerät Test. Wir haben uns für dich verschiedene Testseiten angesehen und die besten Produkte davon noch einmal auf positive Bewertungen von Nutzern der Geräte geprüft. Auf dieser Seite findest Du deshalb das wahrscheinlich Beste aus der Kategorie WIG-Geräte. Bist Du dir noch unsicher, kannst Du hier herausfinden, ob ein WIG Schweißgerät das Richtige für dich ist.

Einleitung: Das WIG-Schweißverfahren kurz erklärt

Schweißgerät Test InfoBei diesem Verfahren wird mit einer nicht abschmelzenden Wolframelektrode und einem inerten Schutzgas gearbeitet. Daher leitet sich auch der Name WIG ab, welcher für Wolfram-Inert-Gas steht. Wie bei Schutzgas Schweißgeräten üblich, wird auch hier durch den Einsatz von Gas die Luft aus der Atmosphäre ferngehalten, um ein gutes Schweißergebnis erzielen zu können. Ohne das schützende Gas, welches meist die Stoffe Argon, Helium oder Wasserstoff enthält, würden chemische Reaktionen mit der Luft ablaufen, welche kein qualitatives Resultat zulassen würden. Da die Wolframelektrode nicht schmilzt, muss manuell ein Schweißzusatz zugeführt werden. Deshalb benötigt man für das WIG-Schweißverfahren auch so viel Geschick und Übung. Denn mit der einen Hand muss der Zusatz zugeführt werden aber gleichzeitig mit der anderen der Schweißbrenner bedient werden. Dabei darf die Wolframnadel das Werkstück außerdem nicht berühren. Beim Schweißvorgang verflüssigt sich der Zusatz, verbindet sich und erhärtet dann wieder mit dem Werkstück.

WIG Schweißgerät testen? – Kaufberatung

VorteileSchweißgerät Vorteile

Die Zugabe des Schweißzusatzes kann durch den Schweißer genaustens kontrolliert werden, da sie von Hand und nicht mittels einer Vorrichtung mit automatischem Drahtvorschub erfolgt. Auch der Lichtbogen kann sehr gut gesteuert werden. Aus diesen Gründen sind beim WIG-Verfahren die saubersten Schweißnähte möglich, was ein enormer Vorteil gegenüber anderen Geräte-Arten ist.

Weil die Geräte sehr vielseitig einsetzbar sind, kann man fast überall von dem zuerst genannten Vorteil profitieren. Werkstoffe aus fast allen Metallarten können bearbeitet werden und das sowohl in Form von Dünn- als auch Dickblech. Wegen unerwünschten Verformungen des Materials muss man sich nicht wirklich Sorgen machen. Diese traten laut WIG Schweißgerät Testberichten nicht auf.

Beim Schweißvorgang mit einem WIG-Gerät entsteht zudem wenig Rauch mit giftigen Dämpfen, da im Gegensatz zu anderen Verfahren mit einer nicht abbrennenden Wolframelektrode gearbeitet wird. Dieses Verfahren ist deshalb wesentlich verträglicher und gesünder als das Arbeiten mit anderen Schweißgerät-Arten. Es kann deshalb auch an schlecht belüfteten Orten angewandt werden und man kann sehr nah an die Schweißstelle herangehen. Schweißspritzer entstehen kaum, sodass man sich auch in dieser Hinsicht keine Sorgen machen muss.

Ein weiterer Vorteil ist, dass beim WIG-Schweißen keine Schlacke entsteht. Damit ist keine Nachbearbeitung der Schweißnaht nötig, was eine Menge Arbeit und Zeit einspart.

Laut vielen Leuten, die ein WIG Schweißgerät testeten, handelt es sich beim WIG-Schweißen um ein insgesamt überraschend komfortables Arbeiten. Deshalb sind die Geräte wahrscheinlich auch so beliebt.

★ Vielseitig ★ Qualitativ beste Ergebnisse ★ Weniger schädlich ★ Keine Schlacke ★

Nachteile

Schweißgerät Nachteile

Das Arbeiten im Freien oder im Luftzug ist mit einem WIG-Gerät leider nicht machbar. Der Grund dafür ist, dass das verwendete Gas bereits durch leichten Wind abgelenkt wird. Ein kontrolliertes und sauberes Schweißen ist dann nicht mehr möglich. Effektiv genutzt werden können die Geräte leider nur in geschlossenen Garagen und Werkstätten. Das haben andere WIG Schweißgerät Tester feststellen müssen.

Das Schweißverfahren an sich erscheint nicht sehr kompliziert, jedoch sollte dir klar sein das es etwas dauern wird bis Du es wirklich beherrschst und Du qualitativ hochwertige Arbeiten vollbringen kannst. Wer also schnell gute Ergebnisse erzielen will, ist mit einem WIG Schweißbrenner eher schlecht bedient.

Die WIG Schweißmaschinen sind leider nicht die günstigsten Geräte. Im Vergleich zu anderen Arten muss man hier in der Regel ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, was man durchaus als Nachteil betrachten kann. Dafür bekommt man dann natürlich auch ein wirklich ausgezeichnetes Ergebnis. Das Preis-Leistungsverhältnis der Geräte ist laut WIG Schweißgerät Testberichten daher absolut in Ordnung. Wenn Du das Gerät zum Beispiel nicht ganz so oft nutzen möchtest und deshalb eigentlich möglichst wenig investieren willst, passt vielleicht unser Preis-Tipp* mehr zu dir. Bei diesem handelt es sich um eines der beliebten Elektroden Schweißgeräte. Für Profis und Leute die regelmäßig schweißen wollen ist eines der etwas teureren Geräte, die wir in WIG Schweißgerät Tests häufig finden konnten, aber auf jeden Fall eine lohnenswerte Investition.

◾ Nicht im Freien verwendbar  Schweiß-Erfahrung nötig Teurer als andere Arten 

Was wären die Alternativen?

Schweißgerät Test FragenWenn die eben genannten Nachteile den Kauf eines WIG Schweißgeräts für dich ausschließen, stellt sich die Frage, welche Geräte-Art besser zu deinen Anforderungen passt. Damit Du trotzdem bald mit deinen Schweiß-Arbeiten beginnen kannst, solltest Du einmal die möglichen Alternativen prüfen. Hier siehst Du nun Geräte-Arten, die eventuell besser zu dir passen:

Das Elektroden Schweißgerät

Sehr großer Beliebtheit erfreut sich das Elektroden Schweißgerät, bei dem die genannten Nachteile der WIG-Geräte zum Glück nicht auftreten. Es kann im Freien genutzt werden, weil kein Gas benutzt wird, die Preise sind etwas geringer und Anfänger haben es mit einem Elektroden-Gerät etwas leichter. Dafür können mit diesem Verfahren leider nicht ganz so dünne Werkstücke bearbeitet werden. Dünner als 2 mm sollte das Blech auf keinen Fall sein.

Wenn Du mehr zu Elektroden Schweißgeräten wissen möchtest und die besten Produkte suchst, empfehlen wir dir, unseren Elektroden Schweißgerät Vergleich zu betrachten.

Das Fülldraht Schweißgerät

Eine weitere Option ist das Fülldraht Schweißgerät. Auch dieses ist im Freien verwendbar und etwas günstiger als die WIG Schweißgeräte. Im Gegensatz zum Elektroden-Gerät kann es aber trotzdem Dünnblech schweißen. Dafür ist auch das Fülldraht Schweißgerät nicht unbedingt die beste Wahl für absolute Neueinsteiger. Wie beim WIG-Schweißen sollte also auch hier etwas Zeit zum Lernen und Üben eingeplant werden. Außerdem fällt bei Fülldraht Schlacke an, welche nach dem Schweißen entfernt werden muss. Es ist also nicht so ein sauberes Verfahren wie das WIG-Verfahren.

Wenn Du näher an Fülldraht Schweißgeräten interessiert bist und Du nach entsprechenden Produkten suchst, hilft dir unser Fülldraht Schweißgerät Vergleich bestimmt weiter.

Das Schutzgas Schweißgerät

In fast allen Punkten ist das WIG Schweißgerät dem Schutzgas-Gerät überlegen oder gleichauf. Das bedeutet aber keinesfalls, das Schutzgas Schweißgeräte schlecht sind, ganz im Gegenteil. Auch diese Art von Schweißmaschinen wird sehr geschätzt. Der einzige wirkliche Vorteil vom Schutzgas Schweißgerät gegenüber WIG besteht darin, das es wesentlich anfängerfreundlicher ist. Profis würden wir also immer zuerst zum WIG Schweißgerät raten anstatt zum Schutzgas-Gerät.

Wenn Du aber an Schutzgas Schweißgeräten Interesse hast und nach entsprechenden Produkten suchst, hilft dir unser Schutzgas Schweißgerät Vergleich weiter.

Fazit: Dann sollte ich ein WIG Schweißgerät kaufen

Als Resultat der Auswertung mehrerer WIG Schweißgerät Testseiten können wir sagen, dass Du von Alternativen auf jeden Fall absehen kannst, wenn Folgendes zutrifft:

★ Du hast schon etwas Erfahrung beim Schweißen oder Du hast kein Problem damit, dass Du mit einem WIG Schweißgerät etwas Zeit zum üben benötigen wirst.

★ Du möchtest in einer geschlossenen Werkstatt, Garage o.ä. arbeiten, in der kein Luftzug herrscht.

★ Du willst nicht, dass beim Schweißen Schlacke entsteht, die entfernt werden muss.

★ Du bist bereit einen etwas höheren Preis zu zahlen als für andere Geräte-Arten, weil Du ein qualitativ besseres Ergebnis wünschst.

★ Du willst verschiedene Materialien bearbeiten, sowohl Dickblech als auch Dünnblech.

★ Du suchst ein Schweißgerät mit dem das Arbeiten angenehmer und gesünder ist als mit anderen Arten von Schweißmaschinen.

Unsere Empfehlung

Bist Du jetzt der Meinung, dass ein WIG Schweißgerät genau das ist was zu dir passt, möchten wir dir natürlich noch geeignete Produkte empfehlen. Wir haben sowohl WIG Schweißgerät Testergebnisse anderer Seiten, als auch Meinungen von Käufern ausgewertet und denken hier auf jeden Fall drei der besten Produkte präsentieren zu können:

 ABC
Berlan BWIG180 WIG / TIG Inverter SchweißgerätNTF TIG160PD SchweißgerätESAB Buddy TIG 160 WIG Schweißgerät
ModellBerlan BWIG180 WIG/TIG Inverter SchweißgerätNTF TIG160PD Schweißgerät*ESAB Buddy TIG 160 WIG Schweißgerät*
Netzspannung230 V ~ 50 Hz230 V ~ 50 Hz230 V
Schweißstrom20 - 180 A
Stufenlos
5 - 160 A5 - 160 A
Gewicht10,5 kg8,4 kg7,9 kg
Mobil